· 

Vitamine und Mikronährstoffe in der Infektionszeit



In der Erkältungszeit steigt der tägliche Bedarf an bestimmten Vitaminen und Mikronährstoffen stark an. Häufig kann man das nicht mehr über die normale Ernährung abdecken. Hier ist es sinnvoll mit hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln entgegenzusteuern. Nachfolgend stelle ich Ihnen die wichtigsten davon vor und gebe einen Überblick warum und wie viel sie davon einnehmen sollten.  

 

Eine kleine Anmerkung noch. Ich habe von hochwertigen Nahrungsergänzungsmittel gesprochen und damit meine ich Mittel die sie nicht an jeder Ecke erhalten. Der häufige Nachteil von Drogerie oder Supermarkt Mitteln ist, dass sie einfach zu niedrig dosiert sind und zusätzlich aus minderwertigen Zutaten bestehen. Es ist sicher sinnvoll sich hier bei mir im Center beraten zu lassen, oder zumindest in einer Apotheke die Beratung in Anspruch zu nehmen.

 

Die wichtigsten Mittel in dieser Zeit sind Vitamin C und D und ie Mikronährstoffe Zink und Selen.

Vitmin C sollte hochdosiert, aber über den Tag verteilt eingenommen werden, da es zu den wasserlöslichen Vitaminen gehört. Es ist wohl das bekannteste "Abwehrvitamin". Wenigerbekannt ist, dass es sehr viele andere Aufgaben im Stoffwechsel und auch bei der Herstellung von Hormonen beteiligt ist. Daher kann es aber bei erhöhtem Bedarf schnell zu einem Mangel kommen.

Finden werden wir das Vitamin nicht nur in Zitrusfrüchten, sondern auch in vielen anderen Obst- und Gemüsesorten. Im Bild oben sehen Sie eine schöne Auswahl.

Vitamin D ist unser nächster Kandidat. Es ist nicht nur für gesunde Knochen, Knorpel und Zähne wichtig, sonder spielt auch eine wichtige Rolle bei der Herstellung von Abwehrzellen. Wir gehören grundsätzlich zu den Mangelgebieten. Wo wir Es in unserer Ernährung hauptsächlich finden, sehen Sie wieder sehr schon auf dem Foto oben.

 

Zink ist eines der Beiden Surenelemente, die zwar nur in kleinsten Mengen im Körper vorkommt, aber sehr wichtig für den Stoffwechsel, zur Herstellung von Hormonen und Enzymen ist. Unter anderem eben für unser Immunsystem. Auch hier ist das Vorkommen in unseren Nährstoffen sehr schön auf dem Foto oben zusammengefasst.

 

Zuletzt och ein paar Worte zum Spurenelement Selen. Wenn es fehlt können wir zwar genügend Vitamine und andere Nährstoffe aufnehmen, aber unser Körper kann sie nicht verarbeiten, weil ihm die Spurenelemente fehlen. Selen gehört nun als Katalysator oder Baustoff zum Aufbau einer gesunden Abwehr einfach dazu. Ohne läuft es einfach nicht rund. Auch hier haben wir wieder einen schönen Überblick zum Vorkommen auf unserem Bild oben.

 

Grundsätzlich gilt auch hier auf eine möglichst abwechslungsreiche und frische Kost zu achten, dadurch lässt sich unser täglicher Bedarf am besten decken. Wie gesagt, zusätzlich kann man die verschiedenen Vitalstoffe über Nahrungsergänzungsmittel zuführen.



Fazit: Auf Qualität, ausreichende Menge und die richtige Einnahme kommt es bei den Vitalstoffen - Nahrungsergänzungsmitteln an.


Senden Sie mir eine Nachricht, wenn Sie weitere Beratung oder Informationen zur Einnahme und empfehlenswerten Mitteln haben möchten. Gerne können Sie mir auch ein Foto von ihren Mitteln schicken und ich sage Ihnen, ob es ausreichend den Bedarf deckt.

Einfach auf den Button drücken und mit Betreff "Vitamine in der Infektionszeit" schicken.



Ein schönes Video, in dem Dr. Walle erklärt, warum wir in Deutschland unter einem Vitamin D Mangel leiden.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0